» Psychosomatik › Krankheitsbilder

Krankheitsbilder

Aus aktueller wissenschaftlicher Sicht spielen psychosoziale Faktoren bei vielen Erkrankungen eine Rolle, wenngleich auch in unterschiedlichem Ausmaß. Bei einem definierten Krankheitsbild, wie zum Beispiel der Neurodermitis, tragen genetische Faktoren, Ernährung, Immunsystem und Stress bei jedem Betroffenen zu unterschiedlichen Anteilen an der Entstehung und der Intensität der Symptome bei.

 

Jeder Patient ist einzigartig. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Ihr individuelles Behandlungskonzept mit einer Analyse der psychosozialen Einflüsse, die zu Ihrer Krankheit geführt haben. Dabei sind bei klassischen „psychosomatischen“ Erkrankungen die Auswirkungen psychosozialer Einflüsse nicht übertragbar, da sie auf jeden Menschen unterschiedlich wirken. So gilt Stress zwar als oft nachweisbarer Auslöser oder Verstärker von Erkrankungen, doch was von einem Menschen als Stress erlebt wird, kann auf einen anderen Patienten sogar entspannend wirken.