» Für Patienten › Antragstellung

Antragstellung

Sie möchten bei uns eine Rehabilitationsmaßnahme durchführen?

 

Zunächst muss die medizinische Notwendigkeit für die eine Rehabilitationsmaßnahme vorliegen. Diese medizinische Notwendigkeit bescheinigt Ihnen Ihr behandelnder Arzt. Am besten ist daher, Sie suchen im ersten Schritt das Gespräch zu Ihrem behandelnden Arzt und erklären ihm Ihren Wunsch nach einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme.

Der Arzt füllt dann gemeinsam mit Ihnen den Antrag aus. Ist die Rentenversicherung Kostenträger, wird dort ein entsprechender Antrag gestellt. Hält der Arzt keine Antragsformulare bereit, können diese direkt hier herunterlagen.

 

Rehabilitationsantrag

 

Wenn Sie privat versichert sind, können Sie einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Beihilfestelle und Ihrer Krankenversicherung stellen. Das Rehazentrum Oberharz ist eine Rehabiliationseinrichtung nach § 107 Abs. (2) SGB V und Ihre Leistungen sind nach § 7 der Beihilfeverordnung (BhV) beihilfefähig.

 

Antrag auf Anerkennung Beihilfefähigkeit

 

Im Antrag können Sie dann das sogenannte Wunsch- und Wahlrecht ausüben. Hier können Sie Ihre Wunschklinik angeben. Wählen Sie zum Beispiel eine Formulierung wie: "Ich mache von meinem Wunsch- und Wahlrecht Gebrauch und wähle das Rehazentrum Oberharz."

 

Reha Bedarfscheck

 

Sie sind unsicher, ob eine Rehabilitation für Sie infrage kommt? Machen Sie in dem oben genannten Link einen ersten Bedarfscheck. Sollte ich dabei Ihre Vermutung bestätigen, dann gehen Sie zu Ihrem Arzt und stellen eine Antrag auf eine Rehabilitation.